Im vierten Teil der Payment-Serie betrachten wir unseren Nachbarn Frankreich etwas genauer. Hier erfreuen sich bargeldlose Bezahlverfahren einer stetig wachsenden Nachfrage. Hintergrund ist, dass immer mehr Einwohner mobile Angebote nutzen, um Geld zu überweisen oder ihre Einkäufe zu bezahlen.

Kartenzahlungen an der Spitze

Kartenzahlungen sind in Frankreich derzeit mit einem Marktanteil von 45 Prozent die beliebteste Art und Weise zu bezahlen.[1] Laut Lafferty Research France Country Report nutzte dort jeder Erwachsene im vergangenen Jahr durchschnittlich 264 Mal seine Bankkarte. In 15 Prozent der Fälle für kontaktlose Zahlungen und in 13 Prozent der Fälle für Online-Zahlungen.[2] Inzwischen bieten die meisten Großbanken Frankreichs wie BNP Paribas oder Société Générale digitale Dienste an, auf die Kunden über Internetbrowser oder Banking-App zugreifen können.

Payment in Europa: Frankreich 5

Online- und Mobile-Banking-Angebote auf dem Vormarsch

Vor diesem Hintergrund wächst der Markt für Angebote im Online- und Mobile-Banking-Bereich sukzessiv. Laut Eurostat, dem Statistischen Amt der Europäischen Union (EU), nutzen 63 Prozent der französischen Bevölkerung Online-Banking.[3] Zum Vergleich: Innerhalb der EU liegt der Durchschnitt bei 54 Prozent. Auch das Thema Mobile-Banking ist in Frankreich durchaus verbreitet. Bereits 2015 brachte bspw. der Telekommunikationsanbieter Orange mit Orange Cash eine mobile Wallet-App auf den Markt, mit der Nutzer kontaktlos per NFC im gesamten Land bezahlen konnten. Inzwischen wurde das Angebot mit Orange Bank um weitere Banking- und Payment-Services erweitert. Hinzu kommt, dass inzwischen auch Apple, Samsung und Google mit ihren jeweiligen Bezahlverfahren auf dem französischen Markt aktiv sind. Insbesondere die jüngeren Franzosen setzen auf mobile Angebote als Alternative zur Verwendung von Bargeld oder Kredit- und Debitkarten. Per App lässt sich schnell und bequem Geld an Freunde oder Dritte schicken oder per QR-Code on- und offline einkaufen.

Quellen:
[1] https://www.jpmorgan.com/jpmpdf/1320745162989.pdf
[2] https://www.laffertyresearch.com/reports/country-reports/europe/france.html
[3] http://appsso.eurostat.ec.europa.eu/nui/show.do?dataset=isoc_bde15cbc&lang=en%20

Dieser Artikel ist Teil einer Serie zum Thema Payment in Europa. Die weiteren Teile findest du hier (aktualisiert nach Stand der Veröffentlichungen):
• Payment in Europa (Überblickstext)
• Teil 1: Spanien
• Teil 2: Griechenland
• Teil 3: Italien
• Teil 4: Frankreich

Hier geht es zurück zu allen Veröffentlichungen

Share.

Über den Autor

Thomas ist Teamleiter Unternehmenskommunikation bei der Star Finanz und hier für Pressearbeit und Social Media verantwortlich. Wenn er nicht gerade auf der Suche nach neuen Themen und Trends in den Bereichen Banking, Payment und Digitalisierung ist, tobt er sich u.a. auf dem Basketballplatz aus.

Nachricht hinterlassen