In Zeiten des Fachkräftemangels erfahren Mitarbeiterbindung und Arbeitgeberattraktivität eine zunehmende Bedeutung. Bei der Wahl des passenden Arbeitsplatzes beziehen Arbeitnehmer neben dem Gehalt auch die vom Unternehmen angebotenen Zusatzleistungen immer stärker in die Entscheidungsfindung ein. Derartige Leistungen entwickeln sich daher zunehmend zu einem festen Bestandteil des Gesamtvergütungssystems. Unternehmen mit entsprechenden Angeboten verbessern spürbar ihre Attraktivität bei Jobsuchenden und verfügen über ein wichtiges Differenzierungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz.

Benefits als wichtiges Kriterium bei der Jobauswahl

Ob und welche Zusatzleistungen geboten werden, ist von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich. Besonders beliebt bei Arbeitnehmern sind laut einer Untersuchung (Oktober 2014) der Bewertungsplattform kununu flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und das Vorhandensein einer Kantine. Zu den Top-10 zählen weiterhin u.a. eine gute Verkehrsanbindung, Möglichkeiten zur betrieblichen Altersvorsorge und Essenszulagen. Bereits 2011 führte kununu eine solche Erhebung durch. Auch damals lagen flexible Arbeitszeiten und Homeoffice auf den Plätzen eins und zwei. Die Bedeutung hat inzwischen noch einmal zugenommen. Während zum damaligen Zeitpunkt eine „gute Verkehrsanbindung“ den dritten Platz belegte, wurde dieser Benefit nun von der „Kantine“ abgelöst. Die zunehmende Bedeutung der Verpflegung am Arbeitsplatz spiegelt sich auch dadurch wider, dass dieses Mal die Zusatzleistung „Essenszulagen“ in die Top-10 aufgerückt ist. Die Erhebungen von kununu können Unternehmen helfen, Tendenzen in diesem Bereich zu erkennen und darauf entsprechend individuell zu reagieren.

Auch bei der Star Finanz mit den Standorten Hannover und Hamburg profitieren Mitarbeiter von einer Reihe unterschiedlicher Zusatzleistungen. Dazu zählen u.a. die Möglichkeit zur betrieblichen Altersvorsorge, ein Jobticket, flexible Arbeitszeiten, Arbeitgeberzuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen, eine gute Verkehrsanbindung, kostenlose Gruppenunfallversicherung und Kalt-Getränke sowie fachliche Weiterbildungsmaßnahmen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Generell zahlt das Unternehmen seinen Mitarbeitern monatlich einen Essensgeldzuschuss in Höhe von 102,26 € für die Verpflegung. Am Standort Hannover können alle Mitarbeiter darüber hinaus das Betriebsrestaurant nutzen.

Share.

Über den Autor

Dana ist Leiterin Personal bei der Star Finanz. Wenn sie sich nicht gerade um Themen wie Personalmarketing, Recruiting, Personalentwicklung, Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen oder Events kümmert, ist Dana sportlich (Triathlon) unterwegs oder auf Reisen – gern auch in Kombination.

Nachricht hinterlassen